MT-1

 

Seit 1978 bewährte Aufstehhilfe.

Entwickelt und gebaut nur für Muskelkranke!


Höhenverstellbar von 45 - 95 cm über dem Boden!


 

Unentbehrlich für Betroffene, die nicht selbst aufstehen können oder sich umsetzen können. Eine besondere Sitzkonstruktion mit zwei abklappbaren Teilen der geraden Sitzfläche ergibt einen Stützsattel, auf dem der Betroffene während des Hochfahrens sitzt. Je höher die Sitzfläche kommt, umso weiter rutscht der Benutzer auf dem Sattel vor, wobei die Füße Bodenkontakt behalten. Entsprechend der Körpergröße wird die Hydraulik ausgefahren, bis die Beine in völlig gestreckter Haltung stehen.


"Das bedeutet Standposition!"



Wahlweise mit Drehstabilisierung und elektrischer Zentralbremse erreichen Sie immer einen sicheren Stand. Zubehör- und Aufmaßbögen senden wir Ihnen gern zu.


Liftkapazität max. 100 kg. HD bis 130kg, HDD bis max.kg auf Anfrage.

HMV-PG-Bez.: 22.29.01.1XXX Sonderbau Hebe- und Umsetzhilfe, Aufmaß zur Herstellung erforderlich.



Die ersten MT-1 wurden 1978 mit und nur für Mitglieder einer bundesweit organisierten Muskelschwäche-Selbsthilfeorganisation entwickelt und haben sich seitdem vielfach bewährt.


"Stufenloser Sitzflächenhub von 50 cm bis maximal 98 cm über dem Boden!"




Als Hilfsmittel für speziell Muskelkranke ersetzt der MT-1 in seiner jeweilig auf den muskelkranken Benutzer hin abgestellten Bauart dessen fehlende Körperfunktion.


Menschen mit Muskelschwäche leiden bekanntlich meist an akutem Muskelmangel, weil Muskelgewebe durch inaktives Bindegewebe ersetzt wird. Die Patienten können sitzen und auch laufen, jedoch haben sie meist nicht die Möglichkeit, selbst mit einer „Aufstehhilfe“ aufzustehen oder sich hinzusetzen. Sie müssen im Zweifel durch einer zusätzlich vorhandene Hilfsperson geführt und gehoben werden, was ein unabhängiges Leben der sonst bewegungsfähigen Muskelkranken unnötig erschwert.


 

Der MT-1 Aufstehstuhl ersetzt durch seine nach Maß gefertigte besondere Konstruktion, gepaart mit dem sehr großen Sitzflächenhub, die fehlende Körperfunktion des Aufstehens und verhilft wieder zu einem normalen Leben.


Mit dem MT-1 ist es nun wieder möglich, selbständig und allein aufzustehen, zu gehen, andere Sitzmöbel in der Wohnung oder am Arbeitsplatz zu benutzen und sich selbst zu versorgen. Die so "gesparten" Kraftreserven erhalten Sie sich für Ihre späteren Aktivitäten.


Der MT-1 verfügt über kpl. absenkbare und als Rutschhilfe auf sitzflächendeckendes Niveau fixierbare Armlehnen, welche insbesondere das seitliche Übersetzen z.B. von Rollstuhl, Bett oder WC ermöglichen. Die beiden Armlehnenpolster ragen zur Unterstützung und Absicherung der Aufstehbewegung dabei besonders weit an die vordere Sitzkante heran. Der Stützsattel selbst bleibt, genauso wie die gesamte Sitzfläche, horizontal/gerade und fällt nach z.B. vorn nicht ab, damit der Benutzer nicht vom Sitz ungewollt abrutschen kann.


Des weiteren bietet ein MT-1 die Möglichkeit, die eingeschränkte Muskelkraft und damit geringeren körperlichen Möglichkeiten durch eine wahlweise feststellbare Drehmöglichkeit des Sitzes nur dort einzusetzen, wo es nötig ist, nämlich beim Stehen!


Der MT-1 bringt die Person quasi von ganz alleine in den Stand, ohne dass es hierzu einer anstrengenden Körperhebebewegung und Kraftanstrengung bedarf, die ja gerade zumeist nicht mehr möglich ist.


Die waagerecht sehr weit herauffahrende Sitzfläche verfügt über eine Klappentechnik, die für das Aufstehen ein speziell nach Körpermaß ausgeformtes, gerades Schritthorn angepaßter Länge aufweist. Dieses Schritthorn erreicht für den jeweiligen Benutzer, dass dieser die Knie und Hüftgelenke völlig strecken kann und die kraftlos hängenden Beine unter die Oberkörper-Lotlinie gezogen werden, ohne dass es hier den Einsatz von Muskelkraft erfordert! Das Schritthorn ist jeweils so ausgeformt, dass es dem Benutzer/der Benutzerin die beim Aufstehen nötige Standsicherheit bietet. Man kann nicht herausrutschen (wie z.B. bei schräg stellendem Sitzflächenhub), noch von der vorderen Sitzkante abrutschen. Ebenso ist das für den Muskelkranken entscheidende Kriterium zum Aufstehen, das vollständige Strecken der Gelenke, im Gegensatz zum Schräghub mittels des Schritthorns problemlos. Das Schritthorn führt während des Liftens den Benutzer, so dass er nicht seitwärts auf bzw. von der vorgegebenen, sicheren Position wegrutschen kann und auch während des Aufstehens schon einen sicheren Stand bekommt. Dieser ist für den Muskelkranken sonst nur in der völlig gestreckten Körperhaltung, teils sogar mit überdehnten Knien zu erreichen!



Die Sitzfläche selbst richtet sich in Polsterung und Maß nach dem körperlichen Zustand des Benutzers und berücksichtigt in Ausformung und Polsterstärke die Druckempfindlichkeit sowie Auflagemöglichkeit, da Muskelkranke andere Anforderungen an deren Sitzflächen stellen müssen als Nicht-Betroffene.


Der Hub des MT-1 geht auf die durchweg sehr großen Schritthöhen von Muskelkranken ein und erreicht eine Schritthornhöhe von max. ca. 98 cm! Damit der MT-1 überall im Innenbereich zur Verfügung stehen kann, ist dieser leicht verfahrbar. Dazu ist der MT-1 sehr kompakt und aufgrund seines geringen Gewichts leicht verfahrbar. Die abnehmbare Rückenlehne und versenkbaren Armlehen lassen den MT-1 schnell zu einem "Hocker" werden, welches den Transport im Auto sehr erleichtert.


Der Einsatz einer Hydraulik als Antriebssystem für diese individuellen Aufstehhilfen fördert eine besonders lange, weil verschleißarme Einsatzdauer. Vorteil einer Hydraulik ist, dass Kraft und Geschwindigkeit des Zylinders voneinander unabhängig sind. Die hohe Kraftdichte ist ein weiteres Plus, da die Krafterzeugung in der Pumpe ausgelagert ist. Dies kommt gerade bei niedrigen Geschwindigkeiten zum Tragen - und das auch in Verbindung mit sehr hohen Kräften ohne Auswirkung auf die Lebensdauer. Sämtliche Bedieneinrichtungen des MT-1 nehmen natürlich auf die eingeschränkte Kraft des Benutzers Bezug und sind leichtgängig. Der MT-1 gibt so Muskelkranken die Bewegungsfähigkeit zurück und verhindert durch die so weiterhin erhaltene Muskeltätigkeit ein vorzeitiges Fortschreiten der progressiven Krankheit!


Die Sitz- und Rückenfläche des MT-1 läßt sich neben dem erforderlichen Maß, dem Unterbau und der Form im Bezug auch optisch ganz indiviuell gestalten. Hierzu kann man den MT-1 z.B. mit dem robusten Kunstlederbezug in den hier abgebildeten Farben wählen und/oder mit einer farbigen Naht kombinieren. Es gibt den MT-1 optional natürlich auch mit verschiedenen Stoffbezügen...

 

 

 Fragen Sie jemanden, der einen MT-1 hat!



Technische Änderungen vorbehalten.